Hundstage-Plauderstunden mit Filzmaier-Challenge

Die größte Konkurrenz für die "Sommergespräche" des ORF sind die anschließenden Analysen in der "ZiB 2".

Autorenbild

Die Rekordquoten wirken für Nadja Bernhard und Hans Bürger so unerreichbar wie für Sebastian Kurz und Christian Kern. Denn anders als 2008 und 2013 hat der ORF vor der Nationalratswahl 2017 nicht auf die "Sommergespräche" verzichtet. Im Verein mit Interviewer
Tarek Leitner schafften Jetzt- und Ex-Kanzler dadurch die größte und die dritthöchste Publikumszahl in der 37-jährigen Geschichte dieses Fernsehformats. Der Bestwert von gesamt 3,9 Millionen Zuschauern für die fünf Gespräche verdeckt jedoch, dass die "ZiB 2"-Sendungen danach 4,1 Mill. Seher erreicht haben. Die Analysen der Hundstage-Plauderstunden durch
Peter Filzmaier als Gast von Armin Wolf waren also noch zugkräftiger. Lediglich bei Kurz und Kern hatten die Interviews selbst mehr Publikum als ihre anschließenden Bewertungen.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 12.12.2018 um 08:24 auf https://www.sn.at/kolumne/mediathek/hundstage-plauderstunden-mit-filzmaier-challenge-38612635