Schweizer Macher, Austro-Allianz und deutsche Strippenzieher

Private und öffentlich- rechtliche Medienmacher basteln nationale Log-ins zu digitalen Angeboten. Mit einem Schönheitsfehler.

Autorenbild

Wenn es um Geld geht, sind die Schweizer meistens schnell. Also reagiert die "Neue Zürcher Zeitung" auf das Anklicken ihrer Homepage mit dem Hinweis "Vielen Dank, dass Sie sich bei NZZ registrieren!" - noch bevor wir das getan haben. "Kostenlos und in wenigen Klicks" führt sie "weiter". Und wer es ganz genau wissen will, erfährt dann auch wesentlich wortreicher: "Warum registrieren?"

Die größten eidgenössischen Verlagshäuser starten gemeinsam ein freiwilliges Log-in zu ihren digitalen Auftritten. Ab Herbst 2020 sollen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2022 um 12:12 auf https://www.sn.at/kolumne/mediathek/schweizer-macher-austro-allianz-und-deutsche-strippenzieher-77838508