Unglaubwürdig ist, wer Taten den Reden widersprechen lässt

Nach den vielen Ankündigungen der Medienpolitik geschieht nicht nur nichts, sondern allzu oft das Gegenteil.

Autorenbild

Szenen einer Medienwoche:

1. Nach dem Gipfel "Hass im Netz" kündigt die Regierung ein digitales Vermummungsverbot an und fordert Plattformen wie Facebook auf, ihre Verantwortung wahrzunehmen.

2. Der Tiroler Immobilien- und Handels-Milliardär René Benko steigt durch ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 16.07.2020 um 04:51 auf https://www.sn.at/kolumne/mediathek/unglaubwuerdig-ist-wer-taten-den-reden-widersprechen-laesst-60989995