Vom Mediengütesiegel bis zur Misstrauensbildung

Autorenbild

Die Journalisten-Organisation Reporter ohne Grenzen plant ein Gütesiegel für Medien, die aufgrund ihrer Arbeitsweise glaubwürdig sind. Neben der Europäischen Rundfunkunion und dem Chefredakteure-Verband Global Editors Network beteiligt sich auch Google an dem Projekt. Das wirkt nach einer starken Allianz zur Durchsetzung einer "Fake News"-freien Zone im Informationssektor. Ihr Stempel wäre wie die digitale Entsprechung zur gentechnik-losen Produktion in der Ernährungsindustrie.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.11.2018 um 10:26 auf https://www.sn.at/kolumne/mediathek/vom-medienguetesiegel-bis-zur-misstrauensbildung-26351215