Auch ein Weg: Kraut & Ruam

Autorenbild
Mein Klima Christian Sprenger

Im weit entfernten Äthiopien wollen sie bis Oktober vier Mrd. Bäume pflanzen, um klimawandelbedingte Umweltprobleme zu bekämpfen. Diese Idee hatte ich ebenfalls, denn auch mein Gärtchen (50 m2) zeigte sich bis neulich baumlos wie Äthiopien (1,1 Mill. km2). Im auch weit entfernten Brasilien lässt hingegen ein toll gewordener Präsident den Regenwald abholzen. Da ist es an der Zeit, aktive Gegenpositionen einzunehmen, in Äthiopien und im Flachgau.

Mit Bedacht gepflanzt befinden sich nun vor meiner Terrasse eine Buche, ein Ginkgo und eine Eberesche - Phytodiversität vom Feinsten, im angestammten Pinzgauerischen auch "Kraut und Ruam" genannt. Ein bisserl CO2 nehme ich so von der Klima-Uhr. Und sollte die Esche Früchte tragen, geht sich vielleicht ein Stamperl Vogelbeere aus.

Aufgerufen am 26.01.2020 um 07:56 auf https://www.sn.at/kolumne/mein-klima/auch-ein-weg-kraut-ruam-75030820

Kommentare

Schlagzeilen