Warten mit Dean Martin

Autorenbild

Die Lehnen zweier umgekippter Sessel formten ein Dach. Geschirrtücher - mit Stofftieren auf dem Dach befestigt - bildeten die nicht ganz blickdichten Fassaden. Ein improvisiertes Kinderhaus. Die Einrichtung: Pölster und eine alte Steppdecke. Und ein Kassettenrekorder. Und: Aus der Romantauschzentrale geholte neue, alte "Bessy"-Comichefte. Backerbsen, die von einem Stofftaschentuch umwickelt waren, dienten als Verpflegung in diesem privaten Rückzugsort. Hinein ins Haus und warten. Warten! Zehn Stunden noch bis zur Bescherung. Große Gemütlichkeit im kleinen Rückzugsort. Ganz allein sein und warten. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 06:44 auf https://www.sn.at/kolumne/mein-weihnachten/warten-mit-dean-martin-62254897