Weihnachten zur Stunde null

Autorenbild

Rund um den 24. Dezember hat die Politik Pause und das ist gut so. Und doch gibt es eine Politiker-Rede zum Weihnachtsfest, die einem fast so viele Ehrfurcht-Schauer über den Rücken jagt wie "Stille Nacht! Heilige Nacht!": die Radioansprache von Bundeskanzler Leopold Figl zu Weihnachten 1945.

Es existiert davon keine Originalaufnahme, Figl hat die Rede aber knapp vor seinem Tod 1965 mit schon brüchiger Stimme noch einmal auf Band gesprochen: "Ich kann euch zu Weihnachten nichts geben. Ich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 04:37 auf https://www.sn.at/kolumne/mein-weihnachten/weihnachten-zur-stunde-null-62092738