Der Teufel liegt nicht nur im Detail

Viele Weltsportarten wirken überreglementiert. Das beweisen das Wirrwarr in der Formel 1 und die Auslosungspanne im Fußball. Was muss sich ändern?

Autorenbild

Einmal musste es so kommen. Die Überregulierung in einigen Weltsportarten führte zuletzt zu Skurrilitäten. In der Formel 1 kennen wir erst Tage danach fix den Weltmeister, weil das komplexe Reglement sich selbst überholte. Etwas, wovor Experten schon lange gewarnt haben - sie meinten immer wieder: "Lasst sie einfach rennfahren."

Und so machten die Artikel in der Disziplinar- und Rechtsordnung des Internationalen Automobilsportverbandes FIA die Runde: Artikel 10.3.1a (Einspruchsfrist von 96 Stunden) und Probleme rund um den Artikel 48.13, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2022 um 07:20 auf https://www.sn.at/kolumne/mit-abstand/der-teufel-liegt-nicht-nur-im-detail-114175996