Die Lernfähigkeit ist der UEFA regelmäßig abzusprechen

Zwei Londoner Vereine spielten ein Fußball-Finale in Aserbaidschan. Nicht vorherzusehen, aber noch kein Skandal. Der lag schon einige Zeit zurück.

Autorenbild

Viele Eindrücke beim Europa-League-Finale in Baku diese Woche zwischen Chelsea und Arsenal waren gespenstisch. Eines Finales in einem prestigeträchtigen Fußball-Bewerb unwürdig. So wenig Stimmung unter den Fans, dass jeder die Zurufe von Trainer und Spielern hören konnte. Wie bei einem Testmatch zwischen Hintertupfing und Prambachkirchen. Wenn überhaupt Fans die Reise nach Aserbaidschan angetreten haben. Zu aufwändig und zu unsicher, sagten sich viele Beobachter und verzichteten. Der armenische Arsenal-Spielgestalter Henrich Mchitarjan trat sogar aus politischen Gründen und aus Angst um seine ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 09:53 auf https://www.sn.at/kolumne/mit-abstand/die-lernfaehigkeit-ist-der-uefa-regelmaessig-abzusprechen-71085025