Österreich ist Corona-Weltmeister

Die Sportwelt wäre ohne mutige heimische Veranstalter ärmer.

Autorenbild

Der oben stehende Titel wirkt vielleicht auf den ersten Blick zynisch. Ist er aber nicht. Im Gegenteil. Eine kleine Hymne auf österreichische Veranstalter sei im abgelaufenen und aktuellen Sportjahr erlaubt. In oft aussichtslosen Pandemiezeiten haben sich österreichische Sportveranstalter international als Krisenmanager bewährt. Die beiden Formel-1-Rennen am Red Bull Ring in Spielberg eröffneten Anfang Juli die Saison in der Motorsport-Königsklasse. Der Tennismanager und Wahlsalzburger Edwin Weindorfer sprang für abgesagte Tennisturniere ein und richtete eine Doppelveranstaltung in Köln aus. Sein Partner Herwig ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2021 um 11:47 auf https://www.sn.at/kolumne/mit-abstand/oesterreich-ist-corona-weltmeister-98405521