Wir brauchen Legenden mehr denn je

Sie lassen uns verzweifeln und jubeln. Ablenkung von der Tristesse also.

Autorenbild

Sportlegenden leben ewig. Boxchampion Muhammad Ali ist unsterblich. Ebenso Österreichs Motorsport-Aushängeschild Jochen Rindt, dessen Todestag sich nächsten Samstag zum 50. Mal jährt. Lionel Messi ist schon zu Lebzeiten eine Legende. Seine Künste auf dem Rasen sind unvergleichlich und verzücken die Fußballfans in aller Welt. Ohne Einschränkung. Auch wenn man den kleinen Argentinier nicht mag: Er ist immer allgegenwärtig. Diese Woche ließ er die spanischen Fans verzweifeln. Der Wunsch, am Ende der Erfolgskarriere mit 33 Jahren noch einmal den Club zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 12:27 auf https://www.sn.at/kolumne/mit-abstand/wir-brauchen-legenden-mehr-denn-je-92087959