Die "Bubble" und Österreich sind vorbildhaft

Autorenbild

Fast fünf Monate stand die Tennistour still. Lange Zeit sah es überhaupt so aus, als hätte die Coronakrise die WTA- und ATP-Tour 2020 bereits im März beendet. Die Reisebeschränkungen schienen eine unüberwindbare Hürde. Doch der finanzielle Überlebenskampf machte es möglich, dass der Turnierkalender, den Umständen entsprechend, ab August erhalten blieb. Spieler und Spielerinnen tauchten in ihre eigene Welt, getrennt vom normalen Leben, in die sogenannte Blase, ein. Ein Erfolgsmodell, wie an vorderster Front die Grand-Slam-Turniere beweisen. Die wenigen Coronafälle, die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 03:23 auf https://www.sn.at/kolumne/netzroller/die-bubble-und-oesterreich-sind-vorbildhaft-93977146