KTM fehlen noch Resultate

Autorenbild
Pole Position Othmar Behr
Die KTM-Fahrer wollen beim GP auf dem Sachsenring dieses Wochenende nachlegen. SN/ktm
Die KTM-Fahrer wollen beim GP auf dem Sachsenring dieses Wochenende nachlegen.

Auf dem Sachsenring geht am Sonntag (Start 14 Uhr, live bei ServusTV) die Motorrad-WM in die nächste Runde. Trotz Hochspannung in den vergangenen Rennen liegt in der MotoGP-Wertung Titelverteidiger Marc Márquez mit 140 Punkten einsam in Front. Valentino Rossi (99), Maverick Viñales (93) und der ab 2019 für KTM fahrende Johann Zarco (81) folgen mit Respektabstand. Der Spanier Dani Pedrosa, dessen Vertrag bei Honda nicht verlängert wird, gab Donnerstag seinen Rückzug per Saisonende bekannt.

Für KTM heißt es auch in Deutschland, die Distanz zur Spitze zu verkürzen. "Bei den Rundenzeiten haben wir stark aufgeholt, bei den Resultaten könnte es schon besser sein", so KTM-Sprecher Philipp Grünberger, "Pol erreicht Plätze um die Top 10, auf dem Level waren wir im Vorjahr auch schon." Auf dem Sachsenring setzt KTM neben den Stammfahrern Pol Espargaró und Bradley Smith zum dritten Mal heuer mittels Wildcard Testfahrer Mika Kallio als dritten Mann ein.

KTM tritt 2019 mit Pol Espargaró/Johann Zarco im Einserteam und mit Miguel Oliveira/Hafizh Syahrin im Satellitenteam Tech3 (derzeit mit Yamaha verbunden) an. Oliveira aus Portugal ist heuer Titelanwärter in der Moto2, Syahrin aus Malaysia verlängerte bei Tech3.

Für das Gastspiel der Motorrad-WM von 10. bis 12. August auf dem Red Bull Ring gibt es noch Restkarten. Übersicht auf www.gpticketshop.com

Aufgerufen am 22.07.2018 um 05:53 auf https://www.sn.at/kolumne/pole-position/ktm-fehlen-noch-resultate-31730083

Schlagzeilen