Links, rechts und das Prinzip Hoffnung

Christian Kern versucht eine Neupositionierung der SPÖ, die logisch wirkt, aber ihre Tücken hat. Wie immer geht es um die Frage Nummer eins - die Migration.

Autorenbild
Wer setzt sich in der SPÖ durch – Hans Peter Doskozil oder Christian Kern? SN/APA/BUNDESHEER/PUSCH
Wer setzt sich in der SPÖ durch – Hans Peter Doskozil oder Christian Kern?

Eine bemerkenswerte Neupositionierung der SPÖ hat soeben Christian Kern vorgenommen. Der Ex-Kanzler ist offenbar zum gleichen Schluss gekommen wie Sahra Wagenknecht in Deutschland: Nur wenn die Linke geeint auftritt, hat sie eine Chance, die derzeitige Hegemonie der Mitte-rechts-Parteien zu brechen und wieder an die Macht zu gelangen.

Während Wagenknecht zu diesem Zweck eine neue linke Sammlungsbewegung namens "Aufstehen" plant, die SPD, Grüne und die Linken vereinen soll, möchte Kern seine SPÖ zu einer solchen Sammlungsbewegung umbauen. Bei der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2021 um 07:50 auf https://www.sn.at/kolumne/purger-am-sonntag/links-rechts-und-das-prinzip-hoffnung-38692006