Der Krimi im Kanzleramt

Autorenbild

Zur Abwechslung einmal etwas uneingeschränkt Positives: Die Vielzahl an Fernsehsendern hat zu einer ungeheuren Vielfalt an Bildungsfernsehen geführt. Es gibt die Soko Wien, die Soko Kitzbühel, den Landkrimi Steirerblut, den Münster-, den München-, den Wien-, den Köln- und den Was-weiß-ich-Tatort, die Rosenheim-Cops, den Erzgebirgskrimi, die Kripo Gotland, den Starnbergkrimi, den Bullen von Tölz, den Commissario Brunetti, die Mordkommission Istanbul, den Kroatien-Krimi und so weiter und so fort.

Ist das nicht wunderbar? Die immer gleiche Krimi-Handlung, aber jedes Mal ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.01.2021 um 09:16 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/der-krimi-im-kanzleramt-84696625