Der Tourismus zwischen Waterloo und Dschingis Khan

Corona, 763. Folge: Man kann sich jetzt schon Uniformen drucken lassen. Feriengäste leider noch nicht.

Autorenbild

Die heimische Fremdenverkehrswirtschaft befindet sich zurzeit in einer ähnlichen Lage wie der Herzog von Wellington bei Waterloo. Als der britische Oberbefehlshaber sah, wie sich das Schlachtenglück immer mehr seinem Gegner Napoleon zuneigte, soll er ausgerufen haben: "Ich wollte, es wäre ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 14.07.2020 um 06:49 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/der-tourismus-zwischen-waterloo-und-dschingis-khan-88410733