Die Kammern können auch ohne Pflichtmitglieder überleben

Die Kammern sind nicht Teil des Staates. Sondern Interessenvertretungen wie andere auch.

Autorenbild

Angenommen, Sie sind Bäcker und alle Haushalte in der Umgebung sind gesetzlich dazu verpflichtet, ihre Semmeln nur bei Ihnen zu kaufen. Würden Sie sich dann täglich darum bemühen, die allerbesten Semmeln herzustellen? Wenn Sie ein Heiliger sind, schon. Wenn nicht, dann eher nicht.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 16.10.2018 um 09:49 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/die-kammern-koennen-auch-ohne-pflichtmitglieder-ueberleben-20401765