Hängt es tiefer, das Damoklesschwert!

Der Tyrann von Syrakus hätte da eine bedenkenswerte Lehre für unsere Wahlkämpfer.

Autorenbild

Warum uns die liebe EU ständig droht, weiß man nicht. Jedenfalls verschärfte sie dieser Tage ihre Drohung, eine bestimmte Regelung der österreichischen Familienbeihilfe zu Fall zu bringen, was Medien zu der Schlagzeile animierte: "Die EU hängt das Damoklesschwert in Sachen Familienbeihilfe tiefer."

Ein tiefer gehängtes Schwert ist immer interessant, aber stimmt dieses Bild auch? Die Geschichte vom Damoklesschwert, wie sie Cicero überliefert hat, geht jedenfalls so: Zu Dionys, dem Tyrannen, schlich in Syrakus der Schmeichler Damokles und pries ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 02:09 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/haengt-es-tiefer-das-damoklesschwert-74086639