Schlag nach bei Hastings, Lazarus und Kreisky

Aus aktuellem Anlass: Erstaunliche Comebacks und das Risiko, jemanden vom Pferd zu stürzen.

Autorenbild

Hastings, 1066. In einer der berühmtesten Schlachten der Weltgeschichte kämpfen Normannen und Angelsachsen um die Herrschaft in England. Am Beginn steht es gut für die Angelsachsen. Einem von ihnen gelingt es sogar, dem Normannen-Herrscher Wilhelm das Pferd unter dem königlichen Allerwertesten wegzuschießen. Wilhelm kommt zu Sturz, und in Windeseile verbreitet sich auf dem Schlachtfeld das Gerücht, er sei gefallen.

Das macht den Angelsachsen Mut. Sie verlassen den sicheren Schildwall, hinter dem sie sich bisher verteidigt haben, und gehen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 01:35 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/schlag-nach-bei-hastings-lazarus-und-kreisky-70891747