Segeln zu den Festspielen

Autorenbild

Eine gute Nachricht kommt von der Wissenschaft: Wenn das menschliche Hirn schwächelt (wofür es in Vorwahlzeiten gewisse Indizien gibt), muss sich der darum herum befindliche Kopf keine grauen Haare wachsen lassen. Denn es gibt einen sehr leistungsfähigen Ersatz: die künstliche Intelligenz.

Ein Computer hat es nun sogar zustande gebracht, die 10. Symphonie von Gustav Mahler fertigzukomponieren. Dieses Werk ist nach hiesigem Dafürhalten besonders interessant, da ihr dritter Satz den Titel "Purgatorio" trägt. Mahler hinterließ die Symphonie leider unvollendet. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 12:21 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/segeln-zu-den-festspielen-74185093