Von Eierzentren und einem Kraut namens Unfuß

Politiker und Kleingärtner haben eines gemeinsam: Sie sind sprachlich flexibel.

Autorenbild

Biegen, beugen und krümmen ist das Gebot der Stunde. Im Lateinischen werden diese drei Tätigkeiten durch das Wort "flectere" ausgedrückt, was die Wurzel des momentan stark im Polit-Schwange befindlichen Fachausdrucks Flexibilisierung ist. Folglich ist es nur logisch, dass so viel von einer Flexibilisierung der Arbeitszeit gesprochen wird. Denn Arbeit ist ja etwas, das uns biegt, beugt und krümmt. Sagt zumindest die Gewerkschaft.

Nicht nur die Arbeitszeit, auch die Asylpolitik wird immer flexibler. Was man vor einiger Zeit schlicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 04:10 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/von-eierzentren-und-einem-kraut-namens-unfuss-31470004