Von Nachtwache, Bierglocke und Zapfenstreich

Aus gegebenem Anlass: Wie man dem nächtlichen Saufen in früheren Zeiten wirksam Einhalt gebot.

Autorenbild

Die erste Wiener Coronabelagerung hat eine Einrichtung wiederbelebt, die weiland schon der große Rembrandt mit Farbe und Pinsel verewigt hat - die Nachtwache. Zwar nicht mehr mit Laterne und Hellebarde, wohl aber mit Blaulicht und Pfefferspray streichen die Sbirren durch ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 11.07.2020 um 08:34 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/von-nachtwache-bierglocke-und-zapfenstreich-88018093