Warum jetzt eine Steuer auf Schnee droht

Auch wenn es dem Finanzminister so passen könnte: Salzburg darf nicht Sizilien werden!

Autorenbild

Der verehrte Redaktionskamerad Kritikrax hat in der vergangenen Woche den Wunsch geäußert, bei der Steuerreform mögen die Geldscheine so zahlreich vom Himmel fallen wie derzeit die Schneeflocken. Da kann man dem krächzenden Kollegen in keiner Weise widersprechen. Obwohl: Die Verquickung ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 08.07.2020 um 07:51 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/warum-jetzt-eine-steuer-auf-schnee-droht-64071982