Was steht in EpiG, BGBl. Nr. 186/1950, § 15 Abs. 2 Z 5?

Ein Blick in die neuesten Coronaregeln zeigt, dass durchschnittliche Intelligenz einfach nicht reicht.

Autorenbild

Man darf die Juristerei bei uns ja nicht kritisieren, weil das ganz böse ist. Aber haben Sie die neueste Fassung des Epidemiegesetzes gelesen? Sie beginnt so:

"Das Epidemiegesetz 1950 (EpiG), BGBl. Nr. 186/1950, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 33/2021, wird wie folgt geändert: 1. § 5c Abs. 1 Z 8 lautet: "8. Organisatoren von Zusammenkünften (§ 5 COVID-19-MG)"

2. § 5c Abs. 2 lautet: "(2) Von Abs. 1 Z 8 jedenfalls nicht erfasst ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2021 um 10:41 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/was-steht-in-epig-bgbl-nr-186-1950-15-abs-2-z-5-101244625