Fast neunstellig gewonnen verdient

Unsere Fußballer scheinen wieder zur alten Stärke zurückzufinden.

Autorenbild

Endlich sind unsere Kicker wieder in Topform. Und das meine ich jetzt nicht nur fußballerisch, sondern auch poetisch. Sie drücken nicht nur die ledernen Wuchteln ins Kreuzeck, sondern auch wieder verbale aus sich heraus. Genau in dem Moment, als ich am Montag von ORF III, wo eine Doku über Heinz "Was bin ich doch wieder für ein Schelm" Erhardt lief, zum Ländermatch zappte, glänze der vom Reporter als "Massl" Sabitzer angesprochene Spieler mit dem Satz "Wir haben gewonnen verdient". Dieses ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.05.2022 um 08:35 auf https://www.sn.at/kolumne/querschlaeger/fast-neunstellig-gewonnen-verdient-71620813