Von Gästen und Fremden

Massentourismus ändert den Blick auf die Besucher und offenbart unser Schicksal.

Autorenbild

Wie sich die Zeiten ändern. Früher brachten wir die Touristen in sogenannten Fremdenzimmern unter und betrachteten sie als Gäste. Heute bringen wir sie millionenfach in Gästezimmern unter, aber sie sind uns irgendwie fremd geworden. Vielleicht werden deshalb neuerdings klischeehafte Einteilungen ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.07.2019 um 12:01 auf https://www.sn.at/kolumne/querschlaeger/von-gaesten-und-fremden-72896155