Von Gästen und Fremden

Massentourismus ändert den Blick auf die Besucher und offenbart unser Schicksal.

Autorenbild

Wie sich die Zeiten ändern. Früher brachten wir die Touristen in sogenannten Fremdenzimmern unter und betrachteten sie als Gäste. Heute bringen wir sie millionenfach in Gästezimmern unter, aber sie sind uns irgendwie fremd geworden. Vielleicht werden deshalb neuerdings klischeehafte Einteilungen ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 15.12.2019 um 04:12 auf https://www.sn.at/kolumne/querschlaeger/von-gaesten-und-fremden-72896155