Gefährliche Abmagerungskur: Wenn der Platz nicht reicht, muss der Radweg dran glauben

Was dem Suppenkasper schon nicht bekam, ist auch für Radwege schlecht.

Autorenbild
Radblog Anton Prlić
 SN/ANTON PRLIC

In Salzburg-Morzg hat der Radweg eine gefährliche Abmagerungskur gemacht: Wie der Suppenkasper wird er dünner und dünner, bis es plötzlich mit ihm aus ist. Auf der anderen Straßenseite geht der Radweg weiter. Zum Queren gibt es aber keine Hilfe. Bei dem hohen Tempo des Fließverkehrs braucht man dafür jedenfalls starke Nerven. Das wäre ohnehin ein Wunsch für viele problematische Stellen: Wenn der Kreisverkehr schon enden muss, helft uns Radlern wenigstens, sicher dorthin zu gelangen, wo es weiter geht. Oft würde eine Markierung reichen.

Aufgerufen am 01.12.2020 um 04:22 auf https://www.sn.at/kolumne/radblog/gefaehrliche-abmagerungskur-wenn-der-platz-nicht-reicht-muss-der-radweg-dran-glauben-67892854

Kommentare

Schlagzeilen