Wenn der Platz nicht reicht

Radblog
In der Überfuhrstraße ist nicht genug Platz für alle. SN/ANTON PRLIC
In der Überfuhrstraße ist nicht genug Platz für alle.

Groß war die Resonanz auf unsere Ankündigung, zum Thema Radwege in Salzburg einen regelmäßigen Blog in Print und Online zu führen. Leser Hans-Jürgen Waschl kam sogar persönlich zu uns, um uns auf eine problematische Stelle im Radwegnetz in Salzburg in der Überfuhrstraße hinzuweisen.

Es ist ein klassischer Nutzungskonflikt um den Platz im städtischen Raum. Die Stadt ließ in der Straße einen Gehsteig errichten, was Anrainer störte: Denn dafür wurden dort Parkplätze geopfert. Schließlich wurden neben dem neuen Gehsteig Parkplätze markiert.

Jetzt ist es eng: Neben den Parkplätzen gibt es nur noch eine Fahrspur. Und selbst kleinere Autos passen nicht ganz in die Parkplatzmarkierung. Bei Gegenverkehr wird es knapp für Radler. Anrainer Hans-Jürgen Waschl fragt sich: Sind die paar Parkplätze wirklich so wichtig? Und hätte man nicht eher den Radweg, der etwas weiter vorn beginnt, weiterziehen sollen? Dem ist nichts hinzuzufügen.
Anton.prlic@sn.at

Aufgerufen am 29.11.2020 um 12:52 auf https://www.sn.at/kolumne/radblog/wenn-der-platz-nicht-reicht-68150014

Schlagzeilen