Diese Regierung macht's persönlich

Der Karfreitag war erst der Anfang. Die Koalition setzt weiter auf zu 100 Prozent personalisierte Lösungen bei gesellschaftlichen und politischen Problemen.

Autorenbild

Mit der Königsidee des persönlichen Feiertags wurde von der Regierung mit großem Augenmaß ein umsichtiger Ausgleich zwischen den Interessen der Arbeitgeber und jenen der Wirtschaft gefunden. Doch das war erst der Anfang, was euphemistisch-praktische Politlösungsansätze angeht. Was kommt also noch?Persönliche Gehaltsverdopplung Arbeitnehmer dürfen sich künftig einen Monat aussuchen, in dem ihr Gehalt um 90 Prozent erhöht wird. Dafür fällt im Gegenzug das ohnedies schenkwütige Christen einseitig bevorzugende 14. Monatsgehalt vor Weihnachten weg. Evangelische trifft es wie beim Karfreitag härter. Bei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2020 um 04:35 auf https://www.sn.at/kolumne/schli/diese-regierung-macht-s-persoenlich-66537181