Die allerletzten Hofburg-Bauernregeln

Zum Glück gibt es simple Politbauernregeln, die dem verunsicherten Hofburg- Wähler in schwierigen Zeiten Halt und Orientierung geben.

Autorenbild
Schlis Lauschangriff Helmut Schliesselberger

Ist der Sieger nach vier Wahlkämpf' blank,
gehört die Hofburg bald der Bank.

Gibt's Troubles mit'm Verkleben der Karten,
muss Van der Bellen länger warten.

Gewinnt die Wahl der Norbert Hofer
und ficht sie an, wär' er ein Doofer.

Wenn Hofer wahlkämpft zu graziös,
macht das den Strache auch nervös.

Steigt weißer Rauch aus'm Vatikan,
hat Van der Bell'n geografisch sich vertan.

Tut Hofer seine Stirn frisier'n,
muss er elf Haar' nach rechts drapier'n.

Sitzt Van der Bellen grün vorm Kübel,
ist unabhängig ihm - und übel.

Weil Hofer ich so viel grinsen seh':
Ist er erkrankt an NLP?

Steigt weißer Rauch aus'm Hofburg-Klo,
raucht Sascha heimlich Marlboro.

Wenn Fischer Van der Bellen wählt,
seine Stimme auch nicht doppelt zählt.

Würd' sein Hund den Teppich schonen,
könnt Van der Bell'n in der Hofburg schöner wohnen.

Was ich an Hofer nicht so mog:
sein Büroleiter hat auch nen (Schlag-)Stock.

Hätt' ihm das Höchstgericht nichts 'tan,
könnt' Sascha längst auf Staatsb'such fahr'n.

Trägt Hofer parteifarb'ne Strümpfe,
sieht er aus wie ein Kandidat der Schlümpfe.
Trüg' Van der Bellen grüne Socken,
würd' er die Unabhängigkeit verbocken.

Im Grund will Hofer doch den Öxit,
auch wenn er derzeit bewusst wegsieht.

Und wird gewählt dann im Advent,
hams die nächste Verschiebung ganz verpennt.

Konstruiert Wahlanfechtungen Herr Kickl,
gibt's vorm VfgH den nächsten Wickel.

Kommentiert ein Richter diese Wahl,
werden Schnizers Schnitzer bald zur Qual.

Wenn sich das Jahr dem Ende neigt,
ham Blau oder Grün die Wahl vergeigt.

Und kommt im März die Sommerzeit,
bleibt's (vorm 5. Wahlgang) länger hell für
Hofburgstreit.

Aufgerufen am 22.09.2018 um 10:46 auf https://www.sn.at/kolumne/schlis-lauschangriff/die-allerletzten-hofburg-bauernregeln-1015330

Schlagzeilen