Solange das Eis noch hält Mit dem Expeditionsschiff in die Antarktis

In den Fußstapfen der Polarforscher

Mit Medizin gegen Seekrankheit, dicken Klamotten und hohen Erwartungen im Gepäck an das "Ende der Welt".

Autorenbild
In den Fußstapfen der Polarforscher (Symbolbild). SN/S.Kobold - stock.adobe.com
In den Fußstapfen der Polarforscher (Symbolbild).

Die dicken Kleider zum Schutz gegen Kälte haben das Gepäck zu einem kleinen Berg verwandelt. Lange Unterhosen aus Merinowolle füllen neben den Socken, die meine Schwester gestrickt hat, den letzten Winkel der großen Reisetasche. Hier in der neuseeländischen Stadt Christchurch gelang es endlich auch, den noch fehlenden, vielleicht wichtigsten Teil der Ausrüstung zu besorgen. Scopolamin-Pflaster gegen Seekrankheit. Denn bevor wir bei unserer am Sonntag beginnenden Reise an Bord der 90 Meter kurzen und 18 Meter breiten "Ortelius" unser Ziel Antarktis ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 03:03 auf https://www.sn.at/kolumne/solange-das-eis-noch-haelt/solange-das-eis-noch-haelt-in-den-fussstapfen-der-polarforscher-83453227