Solange das Eis noch hält Mit dem Expeditionsschiff in die Antarktis

Sünden der Vergangenheit und eine "Million-Dollar-Maus"

Autorenbild
Menschenleer, aber voll mit Schweinen und Katzen – die einsame Auckland-Insel südlich von Neuseeland. SN/willi germund
Menschenleer, aber voll mit Schweinen und Katzen – die einsame Auckland-Insel südlich von Neuseeland.

An Bord der "MV Ortelius" - der Nebel verhüllt den Gipfel des 300 Meter hohen Hügels auf der Westseite der Campbell-Insel. An diesem Tag lässt sich die spektakuläre Aussicht nur erahnen. Schemenhaft geistern die Touristen durch den Nebel - und verpassen vieles von dem, was ohnehin nur wenige Menschen zu sehen bekommen. 500 Besucher kommen jährlich auf die unbewohnte Insel, schätzt Phillip Tisch von Neuseelands Department for Conversation.

Er wandert mit den 100 Passagieren der "MV Ortelius" im ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.09.2020 um 01:02 auf https://www.sn.at/kolumne/solange-das-eis-noch-haelt/suenden-der-vergangenheit-und-eine-million-dollar-maus-83742079