Wie man ein reiches Land in wenigen Jahren ruinieren kann

Was der reale Sozialismus anrichtet, ist in Venezuela gut zu beobachten. Eine bessere Werbung für den Kapitalismus gibt es kaum.

Autorenbild

Zur Mitte des 20. Jahrhunderts war Venezuela gemessen an der Wirtschaftsleistung pro Kopf das viertreichste Land der Welt. Knappe sieben Jahrzehnte später steht der südamerikanische Staat am Rand der Pleite. Dabei ist Venezuela eigentlich noch immer reich, sitzt das Land doch auf den weltweit größten Erdölreserven.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.12.2018 um 10:37 auf https://www.sn.at/kolumne/soll-und-haben/wie-man-ein-reiches-land-in-wenigen-jahren-ruinieren-kann-20609131