Corona und die leeren Regale

Autorenbild

Das Coronavirus hat nun auch Wien befallen - also theoretisch zumindest. Das Regal mit den Desinfektionsmitteln im Drogeriemarkt um die Ecke ist wie leergefegt. Das im nächsten Markt ebenso. Und im Geschäft bei Freunden in der Nähe zeigt sich ein ähnliches Bild: Keine einzige Desinfektions-Sprühflasche mehr da, keine Desinfektionstücher, nichts. Alles weg.

Bleibt nur eines: zu hoffen, dass der Schnapsvorrat im Ernstfall reicht.

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 11:17 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/corona-und-die-leeren-regale-84044512