Der Austro-Glanz von Rio

Autorenbild
Spitze Feder Ronald Escher

Da staunt der Hörer der Sportnachrichten im Radio! Zwischen heißen Fußballsequenzen mit Wolfsberg und Altach wird auch ein Olympia-Resümee bekannt gegeben: Die Funktionäre seien hochzufrieden - nein, nicht mit den sportlichen Leistungen, sondern mit den Besucherzahlen in der "Casa Austria" in Rio. Was tat man dort? Essen, trinken, repräsentieren, nimmt der unbefangene Radiohörer an. Bei der Party könne man den Österreichern nichts vormachen, ist zu hören, und das sei gut für den Austro-Tourismus. Man darf also demnächst Touristenströme aus Brasilien in Österreich erwarten. Wie sagte einst Unterrichtsministerin Liesl Gehrer? "Man kann nicht immer nur Party, Party machen!" Doch, man kann! Sport-Tourist grüßt Austro-Tourist.

Aufgerufen am 14.11.2018 um 04:36 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/der-austro-glanz-von-rio-1135198

Schlagzeilen