Ein Pilger mit leichtem Gepäck

Autorenbild

Auf so einer Reise, da kann man was erleben. Und erst diejenigen, die nicht mitkommen. Ein Mittfünfziger pilgerte auf dem Tiroler Jakobsweg - mit leichtem Gepäck, versteht sich. So kam es, dass er in einer Pension die Besitzerin bitten musste, sich seine Unterhose waschen zu dürfen. Der Peinlichkeit nicht genug. Am nächsten Morgen, die Wäsche hatte er in der Nacht zum Trocknen aufgehängt, vergaß er das gute Stück und wanderte weiter. Die Quartiergeberin, eine gute Seele, sie hatte ja seine ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2021 um 03:07 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/ein-pilger-mit-leichtem-gepaeck-83792017