Ein Tisch für zwei dank eines Stars

Autorenbild

Wer Hessenberger heißt und am Telefon gelegentlich einen Platz in dem einen oder anderen Lokal reservieren möchte, hat es wirklich nicht leicht. Nervenprobe quasi Hilfsausdruck. Denn: Hechenberger steht dann zum Beispiel auf dem Kärtchen am Tisch. Auch Essenberger ist schon vorgekommen. Dabei wäre das "H" gar nicht so stumm. Sei's drum. Man verdreht halt - meist nur innerlich - ein bisschen die Augen und nimmt trotzdem Platz. Anders bei einem Fall in Salzburg. Ein netter Abend, ein gemütlicher Tisch. Darauf ein Schild. "Hesselhoffer" stand darauf. Bitte was?!? Lachanfall. Wer auch immer die Reservierung entgegennahm: Sie oder er wird wohl bitterlich enttäuscht gewesen sein, als nicht TV-Star David Hasselhoff selbst zum Essen kam.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 26.09.2018 um 02:49 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/ein-tisch-fuer-zwei-dank-eines-stars-25392370