Enten beruhigen den Verkehr

Autorenbild
Spitze Feder Martin Behr

Plötzlich stockt der Innenstadtverkehr. Eine Entenfamilie hat es sich auf dem Asphalt bequem gemacht. Fünf Tiere, unter ihnen vier Junge, machen keine Anstalten, den Platz zu räumen. Im Gegenteil. Die Entenmutter dürfte die Straße zum Schlafplatz auserkoren haben. Was tun? Die Autofahrer reagieren milde. Keiner hupt. Einige steigen aus, zücken Handys, fotografieren. Selfie mit der tierischen Verkehrsberuhigung. Das Stück Natur im urbanen Dschungel rührt: Auszeit für Mensch und Tier. Dann wird aber doch weitergewatschelt. Zum nahen Teich. Man blickt ihnen nach. Mit einem sanften Lächeln.

Aufgerufen am 30.11.2021 um 11:39 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/enten-beruhigen-den-verkehr-36824311

Kommentare

Schlagzeilen