Gackerl-Sackerl, umweltfreundlich

Autorenbild

Sobald ein Hund sich einer öffentlichen Grünfläche, also einer Wiese zum Beispiel, nähert und sich zielsicher hinhockt, hört man es rascheln: Frauchen und Herrchen wühlen in ihren Taschen und ziehen kleine Plastiksackerl hervor, um die "duftenden" Hinterlassenschaften ihres Vierbeiners aus dem Gras zu sammeln und in den nächsten Mistkübel zu stecken. Zu Recht, denn in ein Häufchen soll keiner steigen müssen. Dass die "Sackerl für das Gackerl", wie sie in Wien liebevoll genannt werden, viel Plastikmüll verursachen, ist Fakt. Für ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2021 um 11:40 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/gackerl-sackerl-umweltfreundlich-38911042