Happy Bierfass to you!

Autorenbild
Spitze Feder | Alltagsbeobachtungen Martin Behr

Die Freundin, die kürzlich via SMS liebe Grüße aus Paris übermittelt hatte, war irritiert. Als Antwort bekam sie "Merci Bauchspeicheldrüse" zu lesen. Nein, es handelt sich nicht um Auswirkungen eines gehörigen Alkoholmissbrauchs, vielmehr hatte die Autokorrektur bei "beaucoup" ganze Arbeit geleistet. Wir kennen das: "Liebe Mama, wünsche dir das Allerletzte zum Geburtstag!" (Allerbeste war gemeint). Oder: "Happy Bierfass to you" (Birthday). Oder: "Lust auf Massaker?" (Massage). Oder: "Wir sind endlich Mama und Papa. Um 15.21 Uhr kam der kleine Nazi zur Welt!" Was freilich zur Nachfrage "Wie bitte???" führt. "Sorry, Autokorrektur. Maxi, natürlich . . ."

Aufgerufen am 21.05.2018 um 01:12 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/happy-bierfass-to-you-1009033

Eine sanftweiche Feder . . .

Mutter muss ins Spital. Sie ist schon eine betagte Dame. Dass Vater operiert werden musste, hat …

Autorenbild

Achtung, Strandstau!

Auf unseren Urlaubsinseln gibt es einen bemerkenswerten Radioservice: die Strandstauwarnung. Die …

Autorenbild

Udo und das Kleingedruckte

Das große Plakat irritiert: "Udo Jürgens", steht da in dicken roten Lettern zu lesen und gleich …

Autorenbild

Meistgelesen

    Schlagzeilen