Happy Bierfass to you!

Autorenbild
Spitze Feder | Alltagsbeobachtungen Martin Behr

Die Freundin, die kürzlich via SMS liebe Grüße aus Paris übermittelt hatte, war irritiert. Als Antwort bekam sie "Merci Bauchspeicheldrüse" zu lesen. Nein, es handelt sich nicht um Auswirkungen eines gehörigen Alkoholmissbrauchs, vielmehr hatte die Autokorrektur bei "beaucoup" ganze Arbeit geleistet. Wir kennen das: "Liebe Mama, wünsche dir das Allerletzte zum Geburtstag!" (Allerbeste war gemeint). Oder: "Happy Bierfass to you" (Birthday). Oder: "Lust auf Massaker?" (Massage). Oder: "Wir sind endlich Mama und Papa. Um 15.21 Uhr kam der kleine Nazi zur Welt!" Was freilich zur Nachfrage "Wie bitte???" führt. "Sorry, Autokorrektur. Maxi, natürlich . . ."

Aufgerufen am 24.02.2018 um 03:27 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/happy-bierfass-to-you-1009033

Generalverdachtim Hotel

Je teurer das Hotel, desto größer offenbar die Diebstahlangst. Denn: In den Kästen tummeln sich …

Autorenbild

Flächenfraß in der Sprache

Die schöne deutsche Sprache verändert sich ständig. Freudig horcht man auf, wenn irgendwo noch …

Autorenbild

Lesen und aufladen

Neue Zeiten, neue Anforderungen: "In vielen Schlafzimmern gibt es beim Bett nur eine Steckdose. …

Autorenbild

Meistgelesen

    Schlagzeilen