Hauptsache, ein Dach überm Kopf

Spitze Feder Stephanie Pack-Homola

Nach einem knappen Monat fühlt sich die neue Wohnung schon nach den eigenen vier Wänden an. Und das, obwohl sie genau genommen gar nicht eigen sind, sondern nur gemietet. Viel wichtiger als die Wände ist aber ohnehin das Dach über dem Kopf. Das reckt sich nämlich, weiter als die Wände, über die Terrasse in Richtung
Garten. Vor Nieselregen bietet es Schutz und selbst Wolkenbruch und heftige Gewitter lassen sich darunter bestens aushalten. Hartgesotten sind die neuen Nachbarn, mag die Umgebung denken, wie wir am Gartentisch selbst Blitz und Donner trotzen und mit einer Seelenruhe abendessen. Stimmt ja auch. Vor allem aber haben wir drinnen noch keinen Tisch.

Aufgerufen am 09.12.2021 um 01:51 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/hauptsache-ein-dach-ueberm-kopf-36870073

Kommentare

Schlagzeilen