Klemenzia? Bitte nicht!

Autorenbild

Der Sohnemann (5) ist ein furchtloser Zeitgenosse. Kaum etwas lässt ihn erschaudern. Angst vor Monstern? Lächerlich. Transformer-Schlachten? Geh, bitte. Halloween-Folgen der Simpsons? Total lustig. Viel größere Gegenspieler beim Fußball? Wo ist das Problem? Es gibt nur eine, die ihm so richtig Gänsehaut beschert: Klemenzia Klabuster von Klippenstein, eine zum Geist gewordene Ex-Gräfin im Spukschloss. Herzig gezeichnet und eigentlich eh ganz lieb, treibt sie in einem Kinderbuch ihr Unwesen. Vorlesen? Noch dazu vor dem Schlafengehen? Strengstens verboten!

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.09.2020 um 06:37 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/klemenzia-bitte-nicht-84371089