Schnee vongestern

Autorenbild

Was uns das Wetter dieser Tage lehrt? Alles ist relativ. Es hat fünf Grad plus und wir würden am liebsten in Schanigärten (die es noch nicht gibt) Platz nehmen. Weg mit dem dicken Schal und der Wollmütze mit Ohrenschützern. Denn: Es ist bacherlwarm im Vergleich zu den minus 18 Grad noch vor ein paar Tagen. Die Scheibenwischanlage taut auf, die Eisblumen am Fenster sind entschwunden - die erste Ahnung eines Frühlingsgefühls macht sich breit. Der Schneemannversammlung im Garten geht es aber an den Kragen. Das liebevoll gestaltete Kinderkunstwerk inklusive Karotten und Dragee-Keksi (!) ist heute nur noch eins: (geschmolzener) Schnee von gestern.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 7 Tage Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 23.06.2018 um 04:23 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/schnee-vongestern-25102576