Weinreise mit einem Asketen

Autorenbild
Spitze Feder Ronald Escher

Was gibt es Schöneres als eine herbstliche Weinreise mit einem guten Freund? Wir verkosten. Ist ja auch schön, wenn man dem guten Freund etwas empfehlen kann: "Bitte probier doch den einmal!" - Er setzt das Glas an, verdreht die Augen: "Wunderbar!" Dann geht er und nimmt kein Fläschchen mit. Nächster Besuch. "Wie schmeckt dir der?" - "Also, der ist wirklich großartig!" Sagt es und geht, ohne Flasche. Nächtens dann beim Heurigen: Jetzt hat er "seinen" entdeckt: "Also, den trink ich sicher auch gern zu Hause!" Flasche kauft er keine. Einige Wochen später meint er: "Sag, erinnerst du dich an den einen Wein, der mir so gut geschmeckt hat? Wie hieß der bloß? Zu blöd, dass ich ihn nicht mitgenommen habe."

Aufgerufen am 26.09.2018 um 01:00 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/weinreise-mit-einem-asketen-895678

Schlagzeilen