Wenig Köche und kein Brei

Autorenbild
Spitze Feder Ronald Escher

Nur noch jede(r) Dritte in Deutschland kocht: Die Zeit, die man dafür aufwenden müsse, sei zu kostbar, sagen die Konsumenten laut einer Studie. Pizza, Kebab, Burger und anderes Fast-Food boomen. Bei den Jüngeren sehen 72 Prozent keine Notwendigkeit, Zeit fürs Kochen zu "vergeuden". Wer sich für so etwas "Abartiges" interessiert, dreht den Fernseher auf und schaut sich Kochsendungen an.

Vielleicht löst sich ja auch der Mangel an Köchinnen und Köchen in der Gastronomie ganz von selbst - wenn nämlich den Menschen auch die Zeit fürs Essen zu kostbar wird.

Aufgerufen am 19.09.2018 um 10:39 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/wenig-koeche-und-kein-brei-404599

Schlagzeilen