Wenn das stille Örtchen plötzlich ganz laut wird

Autorenbild

Die Covid-19-Pandemie hat bei den Toilettenanlagen im Büro deutlich sicht- und hörbare Spuren hinterlassen. Da die Klos keine Fenster haben, werden die Türen seit Kurzem mit Holzkeilen offen gehalten. Nicht aus olfaktorischen Gründen, sondern um eventuell infektiöse Aerosole schneller zu zerstreuen. Ein guter Plan, der freilich etliche akustische Begleiterscheinungen mit sich bringt.

Auf dem stillen Örtchen ist es - zumindest auf der Seite der Herren - ziemlich laut. Während die Kolleginnen (aus meiner Erfahrung) äußerst selten das Klogespräch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2022 um 08:59 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/wenn-das-stille-oertchen-ploetzlich-ganz-laut-wird-90379429