Wer schimpft, der mampft

Autorenbild
Spitze Feder Martin Behr

Und jährlich grüßt der Nürnberger Elisenlebkuchen. Meist noch mitten in der Badesaison. Ein Drittel der Deutschen will daher ein Verbot von Weihnachtsgebäck im September. Tatsache. Und was ist mit Österreich, wo eine aufmerksame Leserin bereits am 24. August (!) in heimischen Supermärkten die gesamte, für die stillste Zeit im Jahr gedachte Lebkuchenproduktpalette gesichtet hat? Immerhin vier Monate vor dem großen Fest. Der Unmut ist nicht nur in den sozialen Medien groß über die kalorienreiche Zwangsbeglückung im Sommer. "Kein Lebkuchen vor dem
1. Advent", fordern manche. Gegenargument des Handels: Würde niemand kaufen, gäb's das Angebot nicht. Könnte auch heißen: Wer schimpft, der mampft.

Aufgerufen am 24.09.2018 um 09:30 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/wer-schimpft-der-mampft-1126054

Schlagzeilen