Wo das Herz der Toten pocht

Autorenbild

Es gibt Dinge, die kann man sich nicht schönreden. Wenn man etwa jene Leute, die einst mit einem in die Klasse gegangen sind, zusammentrommeln möchte. Oder einfach nur wissen will, was aus ihnen geworden ist. Und feststellten muss, dass jemand aus der Gruppe gestorben ist. Partezettel statt Facebook-Profil. Traurig. In Wien ist es leicht, diese Person an ihrer Ruhestätte zu besuchen. Die Friedhofsverwaltung bietet im Internet eine Verstorbenensuche an. Geburts-, Sterbe- und Bestattungsdatum - alles wird aufgelistet. Auch jene, die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.09.2020 um 05:53 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/wo-das-herz-der-toten-pocht-82711108