Endlich neuer Wettstreit:Wer ist ambitionsloser?

Autorenbild
Strickers Stammtisch Martin Stricker

War ja alles schon einmal da.

Stau?

Ich bitt' Sie, den gibt's in Los Angeles auch.

Wasserfahrzeuge?

Ganz Venedig ist voll davon.

Festspiele?

Brauch' ich nur nach Mörbisch fahren.

War also höchste Zeit, im edlen Wettstreit der Ideen, der Perle des Intellekts, der Krönung des Allgemeinwesens, wieder den Anschluss zu gewinnen, und zwar mit etwas völlig Neuem.

Nicht mehr atemlos hetzend geht es dahin, gnadenlos getrieben, jeden Tag, was sag' ich: jede Stunde eine neue Sau durchs Dorf, virtuell, digital, analog, wasweißich, nein!

Salzburg entschleunigt.

Wir werden buddhistisch.

Absichtslos. Stresslos.

Planlos sind wir eh schon länger.

Die Bürgerliste, stets am Puls der Moderne, zeigt es vor.

Stadtrat Johann Padutsch, für den Verkehr zuständig, lässt es einfach sein, oder: stehen.

Weil wurscht. Andere überzeugen? Bevölkerung hinter sich bringen? Politisch agieren? Mannomann, wirklich nicht.

Natürlich bleibt der Bürgerliste keineswegs das ganze Feld überlassen. Gute Ideen werden rasch kopiert. "Sehen sie sich den Bürgermeister an", sagte Padutschs Klubobmann Helmut Hüttinger: "Der ist auch völlig ambitionslos."

Frechheit.

Aufgerufen am 19.09.2018 um 09:06 auf https://www.sn.at/kolumne/strickers-stammtisch/endlich-neuer-wettstreitwer-ist-ambitionsloser-1106527

Schlagzeilen