Gratis-Öffis?Wirklich nicht!

Autorenbild
Strickers Stammtisch Martin Stricker

Jetzt geht's los. Egal wohin, egal mit wem. Richtig aufgeschreckt ist unsere politische Elite, um nicht zu sagen: aufgewacht. Leicht traumhapert noch, aber immerhin. Tausend Park-&-Ride-Plätze am Stadtrand will der Landesrat Hans Mayr bauen, ansonsten soll bittschön die Stadt mal tun; die wiederum verlängert eine Obuslinie da, eine andere dort, kann sich eine Busspur hier vorstellen, da aber nicht, will Riesengelenksbusse kaufen, jetzt aber!, behält die Zukunft im Auge, weil: fahrerlos, jawoll, dann nämlich fahrerlos im Stau und wir auf der Rückbank, vor allem aber niemals nie gratis, schon gar nicht die Öffis. Weil wenn die gratis sind, fährt erst recht niemand mit ihnen, wie unser Bürgermeister weiß. "Was nichts kostet, ist nichts wert", sagt er, wir verramschen unseren Obus doch nicht, und wo sei da
der Segen? Wo er, der Bürgermeister, also: Die Stadt,
eh die Gebrauchsabgabe
für die Nutzung des öffentlichen Grundes refundiert. Eben. Fragt sich eigentlich, warum wir ein Verkehrspro blem haben.

Aufgerufen am 19.11.2018 um 07:05 auf https://www.sn.at/kolumne/strickers-stammtisch/gratis-oeffiswirklich-nicht-935698

Schlagzeilen